Category Archives: Fisch

Dissertation thesis online

On the 28th of March 2017 my dissertation thesis was published on the document server of the library of the Freie Universität Berlin and I can call myself Dr. rer. nat. Arnd Weber finally.

thesis

Metadata are available here and a link to the final electronic version of my doctoral thesis is available here. Since I conducted most of the statistical analyses in R they are reproducible. To rerun the analyses and reproduce the results you can follow a description in the Appendix of the thesis and download the data and scripts from the aqualogy.de webserver.

Some more publications available

As the last month were quiet productive some of the remaining publications resulting from my PhD thesis became published:

Weber, A., & Wolter, C. (2017). Habitat rehabilitation for juvenile fish in urban waterways: A case study from Berlin, Germany. Journal of Applied Ichthyology 33(1), 136–143. DOI: 10.1111/jai.13212.

Sukhodolova, T., Weber, A., Wolter, C., & Sukhodolov, A. (2017). Effects of macrophyte development on the oxygen metabolism of an urban river rehabilitation structure. Science of the Total Environment 574, 1125–1130. DOI: 10.1016/j.scitotenv.2016.08.174.

Weber, A., Garcia, X.-F., & Wolter, C. (2017). Habitat rehabilitation in urban waterways: The ecological potential of technical structures used for bank protection as indicated by benthic invertebrates. Urban Ecosystems. DOI: 10.1007/s11252-017-0647-4.

Shark Finning

[ylwm_vimeo height=”400″ width=”600″]7645560[/ylwm_vimeo]

Wenn man solche Bilder sehen muss, kriegt man doch das kalte K…..! Warum zählt das Geld immer mehr als die Vernunft? Den kleinen Fischern in Entwicklungsländern will ich eigentlich keine Vorwürfe machen, weil sie häufig genug einfach versuchen ihre Familie am Leben zu halten. Aber warum lässt man die Chinesische Mafia scheinbar ungehindert solche Geschäfte machen und Verbrechen an den Haien begehen.

Hier habe ich gerade noch ein ähnliches Video auf youtube.com gefunden. Es ist der Trailer zur preisgekrönten Dokumentation “Sharks in Deep Trouble”:

Erstes Walhaibaby entdeckt!

Normalerweise sind Walhaie die größten Fische der Erde. Auf den Philippinen habe nun Fischer den kleinsten jemals von Menschen gesehenen Walhai mit einer Länge von nur 40 cm gefangen.

WWF PHILIPPINES – Smallest Whale Shark Rescued in Sorsogon

Bisher war unbekannt in welcher Größe Jungtiere geboren werden und vor allem, wo sie die erste Zeit ihres Lebens verbringen. Nur tote Jungtiere in der Bauchhöhle eines gefangenen Weibchens waren gefunden worden. Die bisher kleinsten bekannten lebenden Walhaie hatten Längen über 3 m und bis heute ist unbekannt, wo sich die Jungtier bis zu dieser Größe aufhalten und von was sie sich ernähren.

300 Millionen Jahre altes Fischgehirn

Wieder ein Artikel bei Spiegel Online der Bezug zu Fischen hat:
FOSSILFUND 300 Millionen Jahre altes Fischgehirn entdeckt

John G. Maisey hat durch Untersuchung eines versteinerten Fischschädels an der European Synchrotron Radiation Facility (ESRF) in Grenoble das älteste bekannte Fischgehirn gefunden. Der untersuchte fossile Schädel eines Iniopterygian gehörte zu einem Knorpelfisch, der mit heutigen Haien und Rochen verwandt ist.

Noch mehr Infos gibt es auf Englisch direkt auf der Hompage des American Museum of Natural History. Hier ist der von der Presseabteilung des Museums publizierte Link zu der Arbeit:

OLDEST FOSSIL BRAIN FOUND IN KANSAS

UNO-Report zur Fischerei

Spiegel.de publiziert heute einen schönen Artikel über die weltweiten Auswirkungen von Fischerei:

UNO-REPORT: Meere werden immer stärker überfischt

80 % aller befischten Arten sind überfischt oder bis an die Grenzen der biologischen Kapazitäten gefischt, so die erschreckenden Zahlen des Weltfischereireports der Uno-Welternährungsorganisation (FAO):

Grafik FAO












Grafik der FAO aus dem Newsroom:

FAO Newsroom: World fisheries must prepare for climate change

Na dann. Guten Appetit.